Grundsätzliches zur Anwendung von LIGASANO® weiß als Wundverband

LIGASANO® weiß kann für alle Wundarten und Wundstadien verwendet werden. Auch eine präoperative Wundkonditionierung ist mit LIGASANO® weiß problemlos möglich. Sofern die Wunde einen Sekretabfluss erlaubt, kann sie ohne jegliche Vorbehandlung direkt mit LIGASANO® weiß behandelt werden. Füllen Sie die Wunde komplett mit LIGASANO® weiß aus. Achten Sie darauf, dass überall in der Wunde, auch an den Wundrändern, Kontakt besteht.

Eventuell vorhandene Taschen werden ebenfalls ausgefüllt. Schneiden Sie dazu LIGASANO® weiß immer etwas größer zu als der Wunddurchmesser ist. Bringen Sie es mit leichter Kompression ein, um überall zuverlässig einen Kontakt herzustellen. Denn nur dort wo LIGASANO® weiß Kontakt hat, kann es auch wirken. Dann wird die Wunde mit einem weiteren Stück LIGASANO® weiß, die Wundränder mindestens 1-2 cm überlappend, abgedeckt.

Darüber kommt eine große Platte LIGASANO® weiß zur Behandlung der Wundumgebung. Vom Wundgrund aus gemessen, muss LIGASANO® mindestens 2cm dick sein. Faustregel: Je größer die Fläche der Wundumgebungsbehandlung, je besser die Wirkung. Die Fixierung muss immer luftoffen sein. Gut geeignet sind Fixierhöschen, Schlauchverbände oder am besten LIGAMED®Fix. LIGASANO® weiß ist steril und unsteril erhältlich. Die Anwendung muss durch die Ärztin, den Arzt oder medizinisch geschulte Beauftragte erfolgen.

Sofern die Wunde einen Sekretabfluss erlaubt, kann sie ohne jegliche Vorbehandlung direkt mit LIGASANO® weiß
behandelt werden. Füllen Sie die Wunde komplett mit LIGASANO® weiß aus. Achten Sie darauf, dass überall in der
Wunde, auch an den Wundrändern, Kontakt besteht. Eventuell vorhandene Taschen werden ebenfalls ausgefüllt.

Dann wird die Wunde mit einem weiteren Stück LIGASANO® weiß, die Wundränder mindestens 1-2 cm überlappend,
abgedeckt. Darüber kommt eine große Platte LIGASANO® weiß zur Behandlung der Wundumgebung. Vom
Wundgrund aus gemessen, muss LIGASANO® mindestens 2cm dick sein. Faustregel: Je größer die Fläche der
Wundumgebungsbehandlung, je besser die Wirkung. Die Fixierung muss immer luftoffen sein. Gut geeignet
sind Fixierhöschen, Schlauchverbände oder am besten LIGAMED®Fix.

Anwendung bei verschiedenen Wundarten

flache_Wunde

Decken Sie die Wunde vollständig mit LIGASANO® weiß 1-2 cm dick, die Wundränder mindestens 1-2 cm
überlappend, ab. Bei der Fixierung ist darauf zu achten, dass vollständiger Wundkontakt auch an etwas
tieferen Stellen der Wunde gewährleistet ist. Gegebenenfalls großflächige Abdeckung der Wundumgebung
mit LIGASANO® weiß 1-2 cm dick, zur lokalen Durchblutungsförderung. Vom Wundgrund aus gemessen,
muss LIGASANO ® mindestens 2cm dick sein. Die Fixierung muss immer luftoffen sein.

tiefe_Wunde

Füllen Sie die Wunde mit LIGASANO® weiß vollständig aus. Dazu schneiden Sie LIGASANO® weiß etwas
größer als den Wunddurchmesser und etwas dicker als die Wundtiefe zu. Bringen Sie LIGASANO® weiß
mit leichter Kompression in die Wunde ein. Das Ziel: Vollflächiger Wundkontakt, auch an den Wundrändern.
Gegebenenfalls großflächige Abdeckung der Wundumgebung mit LIGASANO® weiß 1-2 cm dick, zur
lokalen Durchblutungsförderung. Vom Wundgrund aus gemessen, muss LIGASANO ® mindestens
2cm dick sein. Die Fixierung muss immer luftoffen s ein.

tiefe_Wunde_mit_Unterminierung

Füllen Sie zuerst die Unterminierung und dann die Wunde mit LIGASANO® weiß vollständig aus. Dazu
schneiden Sie LIGASANO® weiß etwas größer als den Wunddurchmesser und etwas dicker als die Wundtiefe
zu und bringen es mit leichter Kompression in die Wunde ein. Das Ziel: Vollflächiger Wundkontakt, auch
an den Wundrändern und Unterminierungen. Gegebenenfalls großflächige Abdeckung der Wundumgebung
mit LIGASANO® weiß 1-2 cm dick, zur lokalen Durchblutungsförderung. Vom Wundgrund aus
gemessen, muss LIGASANO® mindestens 2cm dick sein. Die Fixierung muss immer luftoffen sein.

Wunde_mit_engen_Eingang_Fistel

Füllen Sie die Wunde vollständig, unter leichtem Druck mit dem LIGASANO®-Wundband
oder Wundband Mini aus. Dazu erforschen Sie zuerst Richtung und Tiefe der Wunde, so
dass Sie zuverlässig den Wundgrund erreichen. Die Wundumgebung wird gegebenenfalls großzügig mit
einer Platte LIGASANO® weiß, 1-2 cm dick, abgedeckt. Das Wundband legt sich leporelloartig in die
Wunde. Beim Entnehmen entsteht wenig Reibung. Der Versorgungswechsel geht schnell, einfach und
vergleichsweise schmerzarm. Einem vorzeitigen oberflächigen Schließen der Wunde wird entgegen-
gewirkt.

Grundsätzliches zur Anwendung von LIGASANO® grün als Wundverband

LIGASANO® grün ist ein elastisches, geschäumtes, fast ungehindert luft- und wasserdurchlässiges Polyurethan
(PUR), vorstellbar wie ein dreidimensionales Sieb. Die Struktur ist grob, die Oberfläche rau.
LIGASANO® grün wird bei der Wundbehandlung und Pflege angewendet, wenn ein tragfähiges, elastisches
Material mit hoher Luft- und Flüssigkeitsdurchlässigkeit vorteilhaft ist.
Die Oberfläche von LIGASANO® grün ist relativ rau. Bei Anwendung in Wunden oder auf der Haut
können insbesondere unter Friktion (Reibung) Verletzungen entstehen.

Die Anwendung von LIGASANO® grün zur Wundbehandlung muss stets durch die Ärztin/den Arzt
erfolgen oder durch ärztlich beauftragte medizinisch/pflegerisch geschulte Fachkräfte.

Spezielle Anwendungsmöglichkeiten für Kliniken

►Mit LIGASANO® grün können Wunden abgedeckt oder ausgefüllt werden. Einem Kollaps von Wunden
unter Einwirkung von äußerem Druck oder von Sog, z.B. bei einer aktiven Wunddrainage bzw. NPWT, wird
entgegengewirkt.
►Durch die Oberflächenbeschaffenheit wird ein mechanischer Reiz auf die Kontaktflächen ausgeübt der lokal
durchblutungsfördernd wirkt, somit bei kontaminierten oder infizierten Wunden die normale Körperreaktion
„Wundreinigung durch Sezernieren“ fördert. Ebenso soll dadurch der Stofftransport im Wundgebiet gefördert
werden und damit eine Granulationsförderung bewirken. Dieses Wirkprinzip ist seit Jahrzehnten von LIGASANO®
weiß her bekannt und bewährt.
►LIGASANO® grün kann auch auf der Haut, insbesondere in der Wundumgebung appliziert werden.
Damit kann der oben beschriebene mechanische Reiz größerflächig genutzt werden, um die Wundheilung zu
fördern.