Vergleich Ligasano weiss und grün

Vergleich Struktur Ligasano weiss grün

Technische Informationen

Sterilisation:
LIGASANO® weiß und LIGASANO® grün sind steril und nicht sterilisiert erhältlich.
LIGASANO® weiß und LIGASANO® grün können mit Wasserdampf, 4 Minuten bei 134 °C, sterilisiert werden.
Damit ist gemäß Validierungsbericht die Sterilität garantiert. Längere Sterilisationzeiten (bis zu 20 Minuten bei 134 °C) haben keinen
Einfluß auf die Materialeigenschaften von LIGASANO®. Fordern Sie bei Bedarf bitte unsere technische Information
„Sterilisation“ an.

Entsorgung/Umweltrelevanz: Wir dokumentieren neben Qualität auch Umweltbewusstsein. Die LIGAMED®ist zertifiziert nach der europäischen EMAS II-Umweltaudit-Verordnung und Teilnehmer am Umweltpakt Bayern. LIGASANO®weiß und LIGASANO® grün sind Einstoff-Materialien aus Polyurethan, bestehen zu 97-98% aus Luft und können als Hausmüll entsorgt werden. Die Verpackungsentsorgung ist international unterschiedlich geregelt, in Deutschland über Reclay Vfw GmbH. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne unser Qualitäts- und Umweltmanagement (QM/UM).

Lagerhaltung:
LIGASANO® ist leicht brennbar und empfindlich gegen UV-Strahlung. Daher gegen offenes Feuer,
Glut, Hitze, UV- Strahlung und Feuchtigkeit/Nässe schützen. In der Originalpackung besteht ein begrenzter Schutz
gegen Nässe und UV-Strahlen durch die von uns verwendete UV-Filterfolie. Eine Aufbewahrung ist nur in der
Originalverpackung zulässig.

LIGASANO®, das in beschädigter Verpackung angeliefert wird, muss sofort beim Verkäufer reklamiert werden. Bei Anlieferung ist die Beschädigung auf den Lieferpapieren zu vermerken, bei Abholung die Annahme zu verweigern.
Beachten Sie bitte unbedingt auch die Lagerungshinweise auf den Packungen.
Zulässige Lagerbedingungen:

für Sterilprodukte:              +10°C bis +30°C bei 30-65% r.F.
für unsterile Produkte:      -20°C bis +60°C

Vergleich Ligasano weiss und grün

Die Wirkmechanismen von LIGASANO® weiß

LIGASANO® weiß ist ein therapeutisch wirksamer PUR-Schaumstoff mit breitem Anwendungsspektrum für Wundversorgung
und Prävention. Die Anwendung muss stets durch den Arzt oder medizinisch geschulte Beauftragte erfolgen.
Der therapeutische Nutzen beruht im Wesentlichen auf drei physikalischen Grundlagen:

• Geringe Druckspannung
• Mechanischer Reiz
• Gezielte bzw. kontrollierte Saugwirkung

Schnell nachlassende Druckspannung

Schnell nachlassende Druckspannung

Kompressionsarme Anpassung an Konturen. Gleichmäßige, reduzierte Druckbelastung auf Wunde und Körper.

Mechanischer Reiz

Mechanischer Reiz

Wirkt im Wund- und Hautkontakt lokal durchblutungsfördernd, dadurch bessere Nähr- und Sauerstoffversorgung im Wundgebiet.

Gezielte bzw. kontrollierte Saugwirkung

Gezielte bzw. kontrollierte Saugwirkung

Flüssigkeitsüberschuss wird aufgesaugt, ohne austrocknend zu wirken.

Wasserdampfpermeabilität

Wasserdampfpermeabilität

Wirkt einer Mazeration der Haut effektiv entgegen.

Überblick der wesentlichen Wirkmechanismen von LIGASANO® weiß

Die Wirkmechanismen von LIGASANO® grün

LIGASANO® grün ist ein elastisches, geschäumtes, fast ungehindert luft- und wasserdurchlässiges Polyurethan
(PUR), vorstellbar wie ein dreidimensionales Sieb. Die Struktur ist grob, die Oberfläche rau.
LIGASANO® grün wird bei der Wundbehandlung und Pflege angewendet, wenn ein tragfähiges, elastisches
Material mit hoher Luft- und Flüssigkeitsdurchlässigkeit vorteilhaft ist.

  1. In steriler Ausführung bei Wunden, bei denen die Dermis durchtrennt ist und die nur durch sekundäre Wundheilung geheilt werden können.
    In steriler oder unsteriler Ausführung für pflegerische Anwendungen und Wundbegleitbehandlungen ohne direkten Wund-, aber mit Hautkontakt.
  2. In steriler oder unsteriler Ausführung für Druckentlastung und Hygiene ohne Hautkontakt.
Ligasano grün

Was müssen sie bei allen Anwendungen immer beachten:
Die Oberfläche von LIGASANO® grün ist relativ rau. Bei Anwendung in Wunden oder auf der Haut können
insbesondere unter Friktion (Reibung) Verletzungen entstehen.
Die Anwendung muss stets durch die Ärztin, den Arzt erfolgen oder durch medizinisch/pflegerisch
geschulte Beauftragte.
Welche Darreichungen gibt es:
LIGASANO® grün wird in verschiedenen Ausführungen (z.B. Platten, OP-Tisch- Auflagen, Kompressen, Wundband)
angeboten, je nach Anwendungsgebiet in steriler oder unsteriler Form. Die lieferbaren Darreichungen entnehmen
Sie bitte der jeweils aktuellen Produktliste.

Die Anwendung von LIGASANO® grün zur Wundbehandlung und bei Hautkontakt:
Mit LIGASANO® grün können Wunden abgedeckt oder ausgefüllt werden. Einem Kollaps von Wunden unter Einwirkung von äußerem Druck
oder von Sog, z.B. bei einer aktiven Wunddrainage, wird entgegengewirkt.
Durch die Oberflächenbeschaffenheit wird ein mechanischer Reiz auf die Kontaktflächen ausgeübt der lokal durchblutungsfördernd wirkt,
und somit bei kontaminierten oder infizierten Wunden die normale Körperreaktion „Wundreinigung durch Sezernieren“ fördert. Ebenso soll
dadurch der Stofftransport im Wundgebiet gefördert werden und damit eine Granulationsförderung bewirken. Dieses Wirkprinzip ist seit
Jahrzehnten von LIGASANO® weiß her bekannt und bewährt.
LIGASANO® grün kann auch auf der Haut, insbesondere in der Wundumgebung appliziert werden. Damit kann der oben beschriebene mechanische Reiz größerflächig genutzt werden, um die Wundheilung zu fördern.
Durch die beschriebene offene Struktur werden trotz ausgefüllter Wunde Wundspülungen ermöglicht.
Ein Ablauf von Exsudat, Spüllösung etc., der Schwerkraft folgend nach unten aus der Wunde wird ermöglicht.
LIGASANO® grün kann bei der Anwendung in einigen Fällen mit LIGASANO® weiß kombiniert werden.
Eine Kombination bietet sich z.B. an, wenn erhebliche Exsudatmengen unter Kontrolle gebracht werden müssen, die die Aufnahmefähigkeit von LIGASANO® weiß übersteigen.
Bei Harninkontinenz soll innerhalb einer üblichen Inkontinenzversorgung mit Unterlagen oder Hosen ein Harnabfluss nach unten, weg von der Haut, ermöglicht werden, so daß die Haut gegen Ausscheidungen geschützt ist.
Die Entscheidung über die jeweilige Art der Applikation von LIGASANO® grün erfolgt durch die Ärztin, den Arzt oder durch medizinisch/pflegerisch geschulte Beauftragte, dem Einzelfall angepasst und angemessen.

Risiken und Nebenwirkungen – Kontraindikationen LIGASANO® grün

ist bei steriler Darreichung nur zum einmaligen Gebrauch geeignet. Die Sterilität ist bei steriler Darreichung nur bei unverletzter Verpackung
gewährleistet.
darf nicht mehr verwendet werden nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums.
ist für die Wundbehandlung nicht zur Wiederaufbereitung / Resterilisierung zugelassen.
darf nicht auf Dauer in der Wunde oder am Körper verbleiben. Empfehlung: 1 – 4 Tage, je nach Indikation.
darf keinen Kontakt zu Schleimhaut haben.
darf keinen direkten Organkontakt haben.
Wegen der rauen Oberfläche ist in jedem Einzelfall ärztlicherseits zu entscheiden ob ein Haut- oder Wundkontakt zulässig ist.
Anwendungen in Kontakt, Verbindung oder Kombination mit zusätzlichen Präparaten, Medikamenten, Lösungen, Salben etc., wurden von
uns nicht geprüft.
Anwendungen im Zusammenhang mit zusätzlichen mechanischen, elektrischen oder elektronischen Geräten und Hilfsmitteln wurden von
uns nicht geprüft.
Aufgrund der zelligen Struktur ist ein Einsprossen von z.B. Granulationsgewebe ins Material möglich. Dem kann durch rechtzeitigen Versorgungswechsel
vorgebeugt werden.
Bei Applikation und Versorgungswechsel ist eine Friktion gegenüber Wunde, Wundgrund oder Haut wenn möglich zu vermeiden, um keine
bzw. keine zusätzlichen Verletzungen hervorzurufen.
Insbesondere bei der Anwendung auf oder in bisher passiven Wunden oder auf bisher schlecht durchblutenden Körperteilen kann es zu
erheblichen Schmerzempfindungen kommen. Dies ist dann der Fall, wenn durch den mechanischen Reiz des Materials die lokale Durchblutung
soweit gefördert wird, dass vorher reduziertes oder nicht mehr vorhandenes und damit ungewohntes Schmerzempfinden zurückkehrt, das
allerdings anfangs oft als unnormal stark empfunden wird. Üblicherweise normalisiert sich das Empfinden nach einigen Stunden oder spätestens
nach einigen Tagen. Ist diese Wirkung nicht erwünscht, sollte auf eine Anwendung verzichtet werden.
Bei einer „offenen Versorgung“ ohne zusätzliche Abdeckung ist zu bedenken, dass kaum Schutz gegen die Umgebungsatmospäre besteht.
Zu starker Druck durch Materialvorspannung, äußere Einwirkung oder Sog kann zum Zusammendrücken von Gefäßen und damit zu
Druckulzera führen.

Risikoabwägung:
LIGASANO® grün ist ein unkompliziertes Produkt, dessen Wirkung sich aus der Struktur ergibt. Es enthält keine Wirkstoffe und
gibt solche auch nicht ab. Die Wirkung, bzw. die angestrebte Wirkung ist wenig komplex – im Gegenteil sehr einfach und mit
Allgemeinwissen leicht nachvollziehbar.

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind die Risiken gering. Eine mechanische Überbeanspruchung der Wund- oder Hautkontaktfläche
ist mit bloßem Auge gut einschätzbar, das Präparat kann bei der ohnehin erforderlichen ärztlichen Sorgfalt gegebenenfalls rechtzeitig
abgesetzt werden, bevor ein Schaden eintritt.

Die Wirkung ist rein physikalisch und stoppt praktisch sofort beim Absetzen des Präparats.
Die unvermeidbaren Restrisiken sind im Vergleich zum klinischen Nutzen gering und erscheinen hinnehmbar.

LIGASANO® grün zur Druckentlastung und Hygiene ohne Hautkontakt:

LIGASANO® grün hat Polstereigenschaften, wie sie von elastischen Schaumstoffen her bekannt sind,
ohne deren, bei der Pflege oft ungünstigen, Eigenschaften der Wärmeisolierung. Durch die besonderenLigasano grün zur Druckentlastung und Hygiene ohne Hautkontakt
Eigenschaften von LIGASANO® grün können Körperpartien belüftet werden, bei denen ansonsten durch
Kontakt mit anderen Gegenständen (z.B. Liege- oder Sitzflächen, Rückenlehnen, Lagerungspolster,
Matratzen etc.) ein Wärmestau – und in der Folge ein Feuchte- oder Nässestau entstehen würde. Größere
Mengen Flüssigkeit können der Schwerkraft folgend nach unten ablaufen, Feuchte (z.B. Schweiß) kann
verdunsten. Damit kann einer Mazeration der Haut wirksam vorgebeugt werden.
Bei dieser Anwendung von LIGASANO® grün wird der Hautkontakt vermieden, weil die raue
Materialoberfläche meist als unangenehm und störend empfunden wird, und um Hautverletzungen
vorzubeugen, die durch Reibung entstehen könnten.
Außerdem könnte es ganz ohne wärmeisolierende Schicht in normal temperierter Umgebung zur
Unterkühlung der betroffenen Körperpartien kommen. Als Zwischenlage zwischen Haut und LIGASANO®
grün eignen sich beispielhaft: Strümpfe, Kleidung, Bettlaken etc. und insbesondere auch eine 0,5 bis 1 cm
dicke Lage LIGASANO® weiß. Entscheidend ist, dass die Zwischenlage ebenfalls luftdurchlässig ist.
Um eine gute Druckentlastung durch Druckverteilung zu erreichen kann LIGASANO® grün mit einer
Schere passend zugeschnitten werden.
Für die Anwendung ohne Hautkontakt kann LIGASANO® grün oft wochenlang verwendet werden.
LIGASANO® grün zur Druckentlastung und Hygiene ohne Hautkontakt:
Verschmutztes Material kann bei bis zu 95°C gewaschen werden ohne allzu sehr darunter zu leiden. Eine Trocknung erübrigt sich meistens,
weil das Material nach dem Schleudergang oder einem Ausschleudern von Hand bereits nahezu trocken ist. Für diese Anwendung ist auch eine
Aufbereitung durch Sterilisierung mit Wasserdampf, bis zu 20 Minuten (wir empfehlen 4 Minuten) bei 134°C zulässig.
Besondere Risiken bei der Anwendung von LIGASANO® grün zur Druckentlastung und Hygiene ohne Hautkontakt bestehen nicht, wenn die
allgemeinen pflegerischen Regeln und unsere besonderen Hinweise beachtet werden.